Staudengärten

Staudengärten sind einer der Klassiker in deutschen Gärten! Unzählige Staudenarten kommen – einmal gesetzt – jedes Jahr wieder. Geschickt angelegt gibt es in Staudengärten immer viele attraktive Blütenbilder.

Staudengarten

Bei Staudengärten handelt es sich streng genommen nicht um einen richtigen Gartenstil, weil die Pflanzenauswahl von den örtlichen Gegebenheiten, der Lage und dem persönlichen Geschmack abhängt. Er hat aber den Vorteil, das man ihn so anlegen kann, dass er rund ums Jahr attraktiv aussieht.

Staudengarten

Hier hinein kommen Stauden, die zum Standort passen und dann nach Größe, Farbe, Blühzeit angeordnet werden. So können Sie sich zum Beispiel eine Rabatte gestalten, die im Sommer mit Mohn, Rittersporn, Rosen und ihren Begleitern punktet.

Auf einem Herbstbeet wachsen Astern, Sonnenblumen und Chrysanthemen. Im Winter wirkt beispielsweise auch ein Beet mit vielen Gräsern noch immer attraktiv.

Pflege

Stauden brauchen regelmäßig Nährstoffe, denn die Blüte kostet viel Kraft. Arbeiten Sie im Frühjahr Kompost oder Langzeitdünger in die Erde um die Pflanzen ein. Wenn Mangelerscheinungen auftreten oder die Pflanze nicht so recht blühen will, können Sie mit schnell wirkenden Flüssigdüngern nachhelfen.

Weitere Gartentypen

Hier finden Sie Videos und Erklärungen zu weiteren Gartentypen und Gartenstilen

Scroll to Top